Neue CDA will Arbeitnehmerinteressen in den Fokus setzen

Zehn Jahre ruhten die Aktivitäten der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) in Rheinberg. Diese Zeiten gehören nun der Vergangenheit an. Mit der Reaktivierung der CDA gibt es nun – neben der Jungen Union, Frauen Union und Senioren Union – eine weitere Vereinigung unter dem Dach des CDU-Stadtverbandes Rheinberg. Matthias Brockmann eröffnete als stellvertretender Kreisvorsitzender die Mitgliederversammlung, da die CDU-Kreispartei in offizieller Rolle die Rheinberger CDA-Mitglieder eingeladen hatte.

Die CDA wird sich vorrangig – wie der Name schon vermuten lässt – mit sozialen und wirtschaftlichen Aspekten der Arbeitnehmerschaft befassen. Themen wie sichere und auskömmliche Renten, eine auf Beschäftigung ausgerichtete Arbeitsmarktpolitik, Gesundheitsschutz in der Arbeitswelt, eine menschenwürdige Pflege oder auch verlässliche und solidarische Sozialversicherungen sind wichtige Kernfelder für die sich die CDA Mitglieder engagieren.

image2

Zum Vorsitzenden wurde einstimmig Fabian Rus an die Spitze der CDA gewählt. Der 34 Jahre junge Orsoyer ist von Beruf Rettungssanitäter und startet sehr motiviert in seine neuen Aufgaben „mit unserem neuen CDA-Vorstandsteam möchten wir als Sozialflügel der CDU, die Interessen der Arbeitnehmerschaft fest in den Blick nehmen und die Interessen vertreten“, erklärt der frisch gewählte CDA-Vorsitzende Fabian Rus.

Andreas Will, der bereits Erfahrung als stellv. Ortsverbandsvorsitzender in Rheinberg Mitte mitbringt, wurde zu seinem Stellvertreter bestimmt. Das Amt des Schriftführers wurde Werner Zick übertragen. Als Beisitzer komplettieren die beiden CDU Ratsmitglieder Marcus Krause und Peter Maaß den neuen CDA-Vorstand und können die Interessen der CDA direkt in die CDU-Fraktion tragen. Urgestein Klaus Helmes, der auch als ehemaliger Betriebsratsvorsitzender viel Erfahrung im Bereich der Gewerkschaftsarbeit mitbringt, sicherte dem neuen Vorstand gerne seine aktive Unterstützung zu.

Über den Zuwachs in der CDU-Familie freute sich nicht nur die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff, die dem neu gewählten Team um Fabian Rus die besten Wünsche übermittelte und aufforderte „setzt mit eurer Arbeit Impulse für sozialpolitische Debatten in unserer Partei. Wir brauchen den christlich-demokratischen Arbeitnehmerflügel, der nun auch wieder in einer aktiven CDA in Rheinberg beheimatet ist. Das ist eine tolle Entwicklung für die CDU in Rheinberg“.

Dem stimmten auch die zahlreichen Gäste zu, die zur Reaktivierungsvernstaltung erschienen waren. Der Landtagskandidat Frank Heidenreich, der CDU Parteivorstand, CDA Kreisvorsitzender Michael Naabelfeld und CDA-Landesgeschäftsführer Daniel Güttler. Ein klares Zeichen von Wertschätzung, das dem neu gewählten Vorstand entgegen gebracht wurde.

Die Mitgliedschaft in der CDA ist im übrigen auch unabhängig von einem CDU Parteibuch möglich. „Wer Interesse an sozialen und wirtschaftlichen Aspekten der Arbeitnehmerschaft hat und sich mit den Ideen und Werten der CDU identifizieren kann, ist bei uns genau richtig und gerne eingeladen mitzumachen“, erklärt der frisch gewählte CDA-Vorsitzende und überzeugte Christdemokrat Fabian Rus. Interessierte an der CDA können sich gerne unter seiner Mobilnummer: 0176 66899164 oder der Emailadresse fabian.rus@cdu-rheinberg.de melden.

image1

Bild von links: Michael Naabelfeld, Fabian Rus, Werner Zick, Peter Maaß, Andreas Will, Marcus Krause

Pressemitteilung als PDF herunterladen