CDU entwickelt „Das Rheinberg-Spiel“ für jeden Rheinberger Haushalt

„Als St. Martin an der Spitze des Martinumzuges reiten, im Underbergfreibad mit einem Kopfsprung vom Turm ins Wasser springen, den Naturlehrpfad in Eversael kennen lernen oder das Armbrustschießen auf dem Borther Schützenfest beobachten: Das alles sind kleine Beispiele für eine Vielzahl von Ereignisfeldern, die bei dem Gesellschaftsspiel über Rheinberg erlebt werden können. Nach einer sehr langen Vorbereitungsphase ist es nun endlich soweit „Das Rheinberg-Spiel“ wurde vom CDU Stadtverband Rheinberg auf einer 5 x 7 m großen Plane auf dem Rheinberger Marktplatz erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt.

Denn die Rheinberger Christdemokraten wollen ganz bewusst neue Wege im Wahlkampf gehen. An statt Personenplakate für die Stadt- und Kreistagskandidaten/innen aufzuhängen oder den Fokus auf Werbemittel zu setzen, die nachher schnell im Müll landen, wurde hier bewusst ein nachhaltiger Weg gewählt. In jeden Rheinberger Briefkasten, in den ein C4-Briefumschlag hineinpasst und wo der Einwurf von Werbung erlaubt ist, werden die CDU Ratskandidaten/innen des Stadtverbandes Rheinberg in den nächsten Wochen persönlich die 15.000 hochwertigen Spielbretter, die in Umschlägen verpackt sind einwerfen. Sollte ein Umschlag auf Grund der Größe des Briefkastens nicht hinein passen, wird dies vom Kandidatenteam notiert und ein Flyer eingelegt, mit dem Hinweis wie man an das Spiel kommt. Beim Spielen auf dem launig illustrierten, informativ betexteten und hochwertig produzierten Würfelbrett lernen die Spieler die Stadt mit ihren Ortsteilen näher kennen. Thematisiert werden die unterschiedlichsten Facetten Rheinbergs. Da geht es um Traditionen und Brauchtümer, historische wie geografische Besonderheiten, aber auch um Dinge, die ein Stadtleben bereichern bzw. beleben. 

Foto: vorne links: CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff, vorne rechts: Grafiker und Illustrator „Luja“

Das Spielkonzept beinhaltet eine Rundreise durch das gesamte Rheinberger Stadtgebiet. Ziel ist es als Erster das Herz der Stadt  – den Rheinberger Marktplatz mit dem Stadthaus – zu erreichen. Auf dem Weg ins Ziel gibt es insgesamt 25 Ereignisfelder, die den Spieler „vorrücken“  oder „zurückwerfen“. 

v.l. Ingo Brohl, Theresa Durben, Ricarda Lambertz und Sarah Stantscheff


„Das Spiel sagt sehr viel dadrüber aus wofür wir als CDU im Stadtverband Rheinberg stehen, denn sehr viele, für uns wichtige Themen, haben wir mit in das Spiel aufgenommen“, erklärt die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff und ergänzt, „dazu gehören die Wertschätzung des vielfältigen ehrenamtlichen Engagements im Bereich der Feuerwehr, Sport oder Traditions- und Brauchtumspflege, Förderung von Kultur, Unterstützung des Einzelhandels, Naherholungsmöglichkeiten, Hochwasserschutz oder Rheinberg als fahrradfreundliche Stadt, um nur einen Auszug von Themen zu nennen, die sich auch in unserem Wahlprogramm wieder finden lassen“. Auch umgesetzte CDU-Projekte aus dem Bereich attraktive Freizeitmöglichkeiten für die junge Generation, wie die „Street-Work-Out Anlage“ am Stadtpark oder der „Asphaltierte Pumptrack“, der im November 2020 gebaut werden wird, finden sich in dem Rheinberg-Spiel wieder. „Diese Themen wurden in Ereignisfeldern und zahlreichen von Hand gezeichneten Illustrationen veranschaulicht, die das Spiel mit Leben füllen und zeigen, wie viele besondere Orte wir hier haben und was Rheinberg im gesamten Stadtgebiet alles zu bieten hat“, erklärt die CDU-Chefin aus Rheinberg, die die Spielidee dazu hatte und in einer langen Vorbereitungsphase die Konzeption mit vielen Details aus dem Leben in Rheinberg dazu selber entwickelt hat. Grafisch umgesetzt hat das Projekt der Grafiker und Illustrator Ludger Jackowiak, der in Rheinberg und dadrüber hinaus unter dem Namen „Luja“ für seine ausgefallene und kreative Arbeit bekannt ist. Der Wallacher hatte viel Freude an der Umsetzung des Rheinberg-Spiels und der gemeinsamen guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit der CDU Stadtverbandsvorsitzenden Sarah Stantscheff, die so in dieser besonderen Weise gemeinsam „Rheinberg aufs Spiel gesetzt“ haben.

Die Spielfiguren und Würfel können an folgenden Infoständen abgeholt werden:

29.08.20: 09:00 – 11:00 Uhr Orsay Kuhteich
29.08.20: 11:00 -13:00 Uhr Rheinberg Marktplatz
29.08.20: 16:00 -18:00 Uhr Millingen am Sportplatz
05.09.20: 08:00 -11:00 Uhr Ossenberg Dorfplatz
05.09.20 14:00 – 16:00 Uhr Budberg Marienplatz

CDU bedankt sich bei den Müttern

Muttertag Rheinberg CDUTeelichter aus Holz in Herzform

Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft und wird jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai begangen. Ein guter Anlass für den CDU Stadtverband Rheinberg, um sich symbolisch bei allen Müttern für die großen Leistungen zu bedanken, die sie Tag für Tag für ihre Kinder und Familien erbringen. Als Dankeschön für den großartigen Einsatz der Mütter verteilten die Christdemokraten an einem Infostand in  Rheinberg Teelichter aus Holz in Herzform, um mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Die Teelichter sind dabei eine Eigenproduktion der Rheinberger Christdemokraten, denn der stellv. CDU Stadtverbandesvorsitzende und Rheinberger Ortsverbandsvorsitzende- Tischler- und Schreinermeister Klaus Wittmann – hatte die Teelichter aus heimischer Fichte in Handarbeit selber gefertigt und hergestellt. „Auch für die Kinder und jungen Väter waren die Holzherzen als Teelichter ohne Lackierung eingeplant. Denn so konnten diese noch zu Hause gemeinsam bemalt und zum Muttertag verschenkt werden“, erklärt CDU Ortsverbandsvorsitzender Klaus Wittmann. “Unsere Mütter und auch Väter erbringen jeden Tag große Leistungen für ihre Kinder und Familien und damit für unsere Gesellschaft. Wir haben großen Respekt und Wertschätzung vor diesem Einsatz”, so die Rheinberger CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff, die die Muttertagsaktion zusammen mit ihrem CDU-Team im Wege der Themen-Reihe „Unsere Heimat. Unsere Werte“ auf den Weg gebracht hatte.