Unsere Werte. Unsere Heimat – CDU möchte christliche Traditionen wahren

Im Verlauf eines jeden Jahres gibt es eine Vielzahl von wiederkehrenden, christlichen Festtagen. Das Osterfest steht vor der Tür. Für die Christen ist es das bedeutsamste Fest im Jahr. „Ostern ist das wichtige Fest für das Christentum. Es steht in der Frühjahrszeit für den gemeinsamen Aufbruch zu Neuem“, so die CDU Stadtverbandsdsvorsitzende Sarah Stantscheff, die zusammen mit ihrem CDU-Team eine Osteraktion vorbereitet hatte. Bunte Ostereier in den verschiedensten Farben wurden in der Rheinberger Innenstadt verteilt. Verbunden mit einer ganz zentralen Aussage: Der Rheinberger CDU ist es sehr wichtig, christlich-abendländische Traditionen zu wahren, zu pflegen und damit vertraut zu machen. Zu diesen Traditionen gehört seit dem frühen 13. Jahrhundert auch der Brauch, bunte Eier zu Ostern zu verschenken. Hierbei kann das Osterei als Symbol für die Auferstehung gedeutet werden. Die Schale stellt das Grab dar, aus dem das Leben hervorgeht.

„Als Partei mit dem „C“ im Namen, möchten wir nicht, dass die Bedeutung der christlichen Feiertage aus dem Bewusstsein der Menschen verschwindet oder verblasst. Wir leben in einem vom Christentum geprägten Land, es ist uns sehr wichtig, diese Wurzeln zu wahren und christliche Grundsätze und Werte in unserem politischen Kurs wiederzufinden. Das christliche Menschenbild ist Grundlage unserer Politik“ erklärt die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff.
Um noch einmal die Bedeutung der verschiedenen christlichen Fest- und Feiertage und auch die Bedeutung der einzelnen Ostertage nachzuvollziehen, haben die Rheinberger Christdemokraten in einem Flyer eine Auswahl der wichtigsten christlichen Fest- und Feiertage zusammengestellt und ihre Bedeutung erläutert. Die Flyer wurden zusammen mit den bunten Ostereiern von der CDU Familie verteilt. „Für uns gehören christliche Bräuche wie das Verschenken von bunten Ostereiern zu unserer Identität und sind Teil unserer christlich-abendländischen Kultur. Unsere langjährige Osteraktion ist zudem immer ein schöner Anlass um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen“, ergänzt die Rheinberger CDU Ortsverbandsvorsitzende Katharina Hötte.

Die traditionelle Osteraktion war zugleich die Auftaktveranstaltung der groß angelegten Kampagne „Unsere Heimat. Unsere Werte“, die im Rahmen der übergeordneten CDU Kreisreihe auch in Rheinberg mit zahlreichen eigenen Aktionen durchgeführt wird. Dazu haben die Rheinberger Christdemokraten ein vielfältiges Programm vorbereitet und unterschiedliche Themenschwerpunkte festgelegt, die sich in den Kontext „Heimat“ und „Werte“ eingliedern. Die Kampagne hat dabei zum Ziel, die Menschen vor Ort zu erreichen und in Gesprächen zu erfahren, was sie bewegt und am Herzen liegt und politisch zu handeln. Die nächste Aktion der Themenreihe ist bereits in Planung und wird nach den Osterferien gestartet.

image1 (1)

Bild von links: Justus Vaupel, Klaus Wittmann, Katharina Hötte, Ricarda Lambertz, Sarah Stantscheff

image3
image2

CDU Rheinberg startet Kampagne „Unsere Heimat. Unsere Werte“

„Unsere Heimat. Unsere Werte“ so lautet die großangelegte Kampagne des CDU Stadtverbandes Rheinberg, die im Rahmen der übergeordneten CDU Kreisreihe auch in Rheinberg mit zahlreichen eigenen Aktionen durchgeführt werden wird. Dazu haben die Rheinberger Christdemokraten ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt und unterschiedliche Themenschwerpunkte festgelegt, die sich in den Kontext „Heimat“ und „Werte“ eingliedern.

IMG_0872

Dazu sind unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen vorgesehen, von Bürgersprechstunden, Infoständen, verschiedensten Mit-Mach-Aktionen, Ortsbegehungen, Firmenbesuchen bis zu Kampagnen in den sozialen Netzwerken. „Dabei wollen wir den Kontakt mit den Menschen vor Ort suchen, mit Ihnen in den Dialog treten und in Gesprächen nachfragen, was sie bewegt, beschäftigt und welche Themen Ihnen am Herzen liegen. Denn die Nähe zu den Menschen vor Ort ist sehr wichtig für unsere politische Arbeit“, erklärt die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff, die mit ihren beiden Stellvertretern Willi Jenk und Klaus Wittmann die Kampagne in Rheinberg koordiniert. Die grafische Gestaltung wird dabei vom Vorstandsmitglied Andreas Sieske übernommen.

„Bei der Kampagne „Unsere Heimat. Unsere Werte“ werden sich Themen wieder finden, wie z.B. die Vielfalt christlicher Bräuche, die zu unserer Identität gehören und Teil unserer christlich-abendländischen Kultur sind, Themen wie Achtung vor Natur und Respekt vor dem Menschen. Es geht aber auch darum in einer hektischen Zeit an Werten fest zu halten oder die Frage was Heimat für uns bedeutet und wie sie sich behutsam weiterentwickeln lässt“ so die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff weiter.

„Rheinberg bietet so viele schöne und besondere Plätze und Orte. An denen Tradition und Brauchtum aktiv gelebt werden und Gemeinschaft besteht. Orte und Plätze an denen die Geschichte Rheinbergs sichtbar wird, vielfältige Natur und Landschaften, mit wertvollem Lebensraum für zahlreiche geschützte Tier- und Pflanzenarten und vieles mehr, das dazu beiträgt, gerne hier zu leben. Auch diese Teile lassen sich in der Kampagne wiederfinden“, erklären die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Willi Jenk und Klaus Wittmann.

Auftakt der Reihe „Unsere Heimat. Unsere Werte“ im CDU Stadtverband Rheinberg bildet die Osteraktion am 29.3 ab 10:00 Uhr in der Rheinberger Innenstadt. Die Christdemokraten werden dabei von ihrer Jungen Union tatkräftig unterstützt werden. Neben Ostereiern wird auch ein Flyer zur Bedeutung der christlichen Feiertage verteilt werden. Die nächste Aktion zur Themenreihe ist bereits geplant und wird in Kürze bekannt gegeben

CDU trauert um Marcus Krause

Die Rheinberger CDU-Familie trauert um Marcus Krause, der im Alter von 33 Jahren verstarb.

„Über die Junge Union Rheinberg fand Marcus Krause seinen Weg in die Politik. Als Beisitzer und bis zuletzt auch als stellv. Vorsitzender übernahm er Verantwortung in der politischen Nachwuchsorganisation der CDU.

Nach ersten Schritten in der JU, wurde er im CDU Ortsverband Rheinberg aktiv und arbeitete über vier Jahre engagiert als Beisitzer im Vorstand. Bei den Kommunalwahlen im Jahr 2014 kandidierte er für den Rat der Stadt und zog erfolgreich seinen Wahlbezirk am Annaberg.
Marcus Krause war ein zuverlässiger Mitstreiter, der immer gerne und tatkräftig in der Partei anpackte und verschiedene Funktionen innerhalb der CDU und ihren Vereinigungen engagiert ausführte.
Auch als es darum ging, die Rheinberger CDA zu reaktivieren, war er als Arbeitnehmervertreter gerne bereit, im neuen Vorstand als Beisitzer mitzuwirken.

Themen aus dem Bereich des Sports waren ihm immer sehr wichtig; insbesondere der Erhalt und die Weiterentwicklung der städtischen Bäder lagen ihm sehr am Herzen.

Als Vertreter der Jungen Union richtete sich sein Augenmerk besonders auf die Interessen der jungen Generation, folglich brachte er als offizieller JU Vertreter deren Ideen in die Fraktionsarbeit ein.

image1

Mit Respekt und Dankbarkeit für seine Arbeit, nehmen wir von einem engagierten Christdemokraten, verlässlichen Parteifreund und gemeinsamen Weggefährten Abschied.
Marcus Krause wird uns sehr fehlen und er hinterlässt in der Rheinberger CDU-Familie eine Lücke, vor allem als Mensch.
Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden besonders bei seiner Ehefrau Birgit und seiner Familie.

Wir werden Marcus Krause in dankbarer Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Es bleiben viele schöne und positive Momente, die wir mit Marcus gemeinsam erleben durften. Diese Erinnerungen werden uns auch in Zukunft begleiten. In Gedanken bleibt er weiter unter uns“, erklärt die CDU Stadtverbandsvorsitzende Sarah Stantscheff, stellvertretend für die Partei und Vereinigungen und Erich Weisser für die CDU Fraktion im Rat der Stadt Rheinberg.