Stichwahl Frank Tatzel

Liebe Rheinbergerinnen,
liebe Rheinberger,

am 13.09.2015 haben Sie mir bereits 4165 Stimmen
gegeben.
Meinen herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Am Sonntag, 27.09.2015, ist nun eine Stichwahl
erforderlich.

Unabhängig davon, ob Sie mich bereits am 13. September
gewählt haben oder Ihre Stimme einem anderen Kandidaten
oder einer anderen Kandidatin gegeben haben, bitte ich Sie
nun um Ihr Vertrauen und um Ihre Stimme.

Jetzt kommt´s drauf an…

Gehen Sie zur Stichwahl!

Ihr Frank Tatzel

JU verschenkt Freikarten für Rheinberger Bäder

Es ist wieder so weit: die Junge Union Rheinberg (JU) verschenkt wieder einmal
Freikarten für die Schwimmbäder in Rheinberg. Die Karten können also sowohl im Underberg Freibad als auch im Solvay-Hallenbad eingelöst werden.

image

Die JU hatte schon zur letzten Kommunalwahl, der Ratswahl, mit dieser ungewöhnlichen Aktion für aufsehen gesorgt. Schwimmbadkarten sind bares Geld wert und die Preise sind auch gestiegen. Kein Wunder also, dass der Andrang groß war und viele Rheinbergerinnen und Rheinberger sich über die Karten gefreut haben. Die JU Rheinberg freut sich, die Bürger in Rheinberg wieder mit Freikarten beschenken zu können. Möglich machte dies wie schon im letzten Jahr eine großzügige Spende aus dem Hause Underberg.

Dass die Wahl der Werbemittel auf die Schwimmbadkarten fällt ist dabei kein Zufall. „Wir möchten die Rheinberger Bäder natürlich erhalten und und denken, dass dies eine bessere Art ist Wahlkampf zu machen, als das Geld für Kugelschreiber und Flyer auszugeben“ erklärt JU Vorsitzender Benedikt Durben. Des Weiteren kommen die so entstandenen Einnahmen der mauen Stadtkasse zu gute und unterstreichen die Position der JU, dass eine solide finanzielle Lage der Stadt oberstes Ziel sein muss.

image

„Im Gespräch mit der Jungen Union hat mich diese Idee total begeistert, denn auch ich stehe für den Erhalt der Bäder, solide Finanzen und bin der Meinung, dass Schwimmbadkarten wesentlich besser sind als Wegwerfartikel wie Kugelschreiber“ erklärt der Parteilose CDU-Bürgermeisterkandidat Frank Tatzel.

Daher verteilt die JU jetzt zusammen mit Frank Tatzel Freikarten für die Rheinberger Bäder an den Wahlkampfständen.

Viel Spaß in den Bädern wünscht die Junge Union Rheinberg und Frank Tatzel.

Alte Grundschule Ossenberg in neuem Glanz

Über 20 Helfer kamen am Freitag und Samstag zusammen und mähten Rasen, schnitten Sträucher und zupften Unkraut, um die alte Grundschule in Ossenberg wieder aufblühen zu lassen.

image

Ossenberger Ratsmitglied Tobias Faasen (CDU), rief die Ossenberger Vereine spontan zu dieser tollen Aktion auf. „Wir sind sehr stolz die Großtagespflege (U3 Betreuung) vor Ort zu haben und wollen den Kindern wieder mehr Platz geben um draußen spielen zu können“ erklärte der Ossenberger Christdemokrat. Der Schule fällt momentan ein ganz besonderes Augenmerk zu, da dort Menschen wohnen die aus ihrer Heimat geflohen sind und für die die alte Grundschule als Unterkunft umfunktioniert wurde. In den letzten Tagen bekam Ratsmitglied Tobias Faasen viele Anfragen, ob nicht was für die Pflege des Außenbereiches getan werden könnte. Wie auch schon im letzten Jahr trommelte der CDU-Mann mit Unterstützung seines Vertreters Klaus Janßen die Ossenberger Vereine zusammen und los ging es. Neben den zahlreichen Vertretern der Vereine packten auch Bürgermeisterkandidat Frank Tatzel sowie Pfarrerin Ulrike Thölke fleißig mit an. So wurde an zwei Vormittagen das Umfeld der Schule auf Vordermann gebracht. „Es geht auch darum, mit Eigeninitiative positiv voran zu gehen. Weitere Aktionen werden mit Unterstützung der CDU folgen“ kündigte Faasen an, dem die Grünpflege und das Erscheinungsbild von Ossenberg sehr am Herzen liegen.