CDU Mitte schenkt Vogelhäuser an Kindergärten

Die Alpsrayer Kindergartenkinder freuten sich sichtlich, als das neue Vogelhaus in der Außenanlagen des Kindergartens Alpsray aufgestellt und mit Vogelfutter bestückt wurde. Gemeinsam wird nun nach dem idealen Standort gesucht, wo die Kinder auch von Innen die Vögel beim picken beobachten können. Denn die Kinder wussten, wenn es draußen richtig kalt geworden ist und der Boden gefroren oder sogar mit Schnee bedeckt ist, finden die Vögel schwieriger etwas zu fressen als sonst.
Kindergarten_Alpsray

An diesen Gedanken hat der CDU Ortsverband Rheinberg Mitte angeknüpft und allen interessierten Kindergärten in Rheinberg Mitte ein Vogelhaus geschenkt. Die überdachten Futterstellen wurde von dem Alpsrayer Ratsmitglied, Tischler- und Zimmermeister Klaus Wittmann entworfen und von seinen Auszubildenden als Übungsprojekt in sorgfältiger Handarbeit erstellt und zusammengebaut.

“Der CDU Ortsverband Rheinberg betrachtet das Projekt als eine gute Möglichkeit den Kindergartenkindern Naturbewusstsein zu vermitteln und Verantwortung für Lebewesen nahe zu bringen” so die Vorsitzende und Ratsmitglied Sarah Stantscheff. “Die Kinder können so den Umgang mit frei lebenden Tieren üben und die damit zusammenhängende Verantwortung für Pflege und Fütterung übernehmen” ergänzt Ratsmitglied Klaus Wittmann weiter.

Die Vogelhäuschen haben bewusst keinen Anstrich erhalten, damit diese noch von den Kindern individuell gestaltet und bemalt werden können. Mit dem dazugehörigen Standfuß können die Vogelhäuser direkt auf dem Kindergartengelände aufgestellt werden. An Vogelfutter haben die Christdemokraten ebenfalls gedacht. Dem Entdecken und Beobachten heimischer Vogelarten steht somit nichts mehr im Wege. Während das Vogelhaus im Kindergarten Alpsray bereits im Einsatz ist, werden die anderen Vogelhäuser im Laufe der nächsten Woche an die jeweiligen Kindergärten in Rheinberg Mitte übergeben, die Ihr Interesse bekundet und sich zurück gemeldet haben.

JU verteilt Rheinberger Jahreskalender

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen und bis zum Jahreswechsel ist es nicht
mehr weit. Für die Junge Union (JU) Rheinberg ist es wieder Zeit, ihre selbst erstellten
Jahreskalender mit Bildern aus Rheinberg, die mittlerweile schon fast Tradition bei der JU
sind, auf den Markt zu bringen. Ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der jungen
Christdemokraten.

Der Kalender für das Jahr 2015 wird mittlerweile in der sechsten Auflage herausgebracht -
ist also schon Tradition. Die Kalender liegen bereits jetzt im gesamten Rheinberger
Stadtgebiet aus. Wie immer handelt es sich bei den “Rheinberger Kalendern” um eine
Eigenproduktion der JU Rheinberg. Der Grafikpart ist in diesem Jahr erstmalig von
Hannah Gumpert übernommen worden.

„Wir wünschen allen Rheinberbern einen guten Start in das neue Jahr. Unsere Kalender
mit Bildern aus ganz Rheinberg soll einen kleinen Teil dazu beitragen“ erklärt der
Vorsitzende Benedikt Durben.

Kalender